Einladung zum Tag der offenen Tür der Uni Hohenheim

 

Was für eine Veranstaltung. Da MUSS man mal hingegangen sein. Man kann sich nicht vorstellen, was in Hohenheim alles ausprobiert, getestet oder entdeckt wird.

Es war sooo interessant und ein tolles Publikum.

 

Wir durften unseren Spendentisch aufbauen, worüber sich die Gäste sehr freuten und dann entdeckten wir auch noch unsere Villa-Band G-Majors Cut, die die Gäste mit ihrer tollen Musik unterhielten.

 

Die Besucher waren sehr an unserem Verein interessiert, vor allem, als wir erzählten, dass wir einen jungen Mann aus der Nikolauspflege unterstützen möchten und ein bisschen in die Fußstapfen von Königin Olga treten wollen. Das fanden alle super.

Meine kleine Schatztruhe war mal wieder leer und die vielen strahlenden Kinderaugen, als sie uns sahen, das macht uns alle sehr glücklich.

 

Liebes Uni-Team, es war eine tolle Veranstaltung, wir waren total begeistert und kommen im nächsten Jahr gerne wieder.

 Königin Olga & Hochadel auf dem Pferdemarkt

 

Endlich war es wieder so weit, der Pferdemarkt sollte nach langer Zeit wieder stattfinden, leider, leider ohne historischen Umzug. Dafür hatte die Stadt Ludwigsburg tolle Vorführungen auf der großen Wiese geplant und den Markt gab es auch.

 

Wir haben uns sehr gefreut, Teil der Veranstaltung zu sein und genossen selbstverständlich auch das ganze Spektakel.

Wir nutzten das schöne Wetter wieder für ein paar schöne Fotos für uns selbst, hatten viel Spaß mit den Besuchern und meine Schatztruhe war natürlich leer.

 

Auf dem Markt fanden wir eine neue Unterstützerin Elena von Royal-Rose. Ein wunderschöner Stand mit tollen Artikeln, alles aus Rose oder mit Rose. Herzlichen Dank liebe Elena für deine Unterstützung. Ich freue mich, dein Geschäft zu besuchen. Im Netz sieht es fantastisch aus und ich bin gespannt, wie es live aussieht.

 

Beim Falkner wurden wir dann mit einem Angebot überrascht, das wir nicht ablehnen konnten. Wir durften einen Wüstenbussard auf den Arm nehmen. Ein beeindruckendes Tier. Man bekommt schon Respekt, wenn es einen mit seinem scharfen Schnabel und DIESEN Augen anschaut und fixiert. Man denkt, jetzt packt er dich. Es war toll.

 

Auf dem Nachhauseweg machten wir dann noch bei unserer Praline für ein schönes Foto einen Stopp. Lieber Gerd Baumann, wir durften bei dir in der Tiefgarage parken, ganz herzlichen Dank dafür. Du hast uns gerettet.

 

 

Einladung zur Soulcatcher-Night bei Norbert Nieser

 

So eine Einladung hatten wir bis jetzt auch noch nie erhalten. Wir waren sehr überrascht, haben uns aber riesig gefreut. Das ist doch mal was ganz anderes.

 

Zuerst sollte es eine Cosplay-Modenschau werden aber leider waren die Models verhindert. Superman jedoch hat es sich nicht nehmen lassen und kam kurz vorbeigeflogen. Wir hatten großen Spaß mit ihm und den beiden Mädels, die er noch mitbrachte. Natürlich hatten wir einen neugierigen Austausch, was wir und sie so machen und wo unser Tätigkeitsfelder liegen.

 

Eine Facebookfreundin haben wir auch endlich mal persönlich kennen gelernt, worüber ich mich sehr freute. Liebe Tanja, es war toll dich dort zu treffen und endlich mal ein paar Worte wechseln zu können. Norbert Nieser, der Galerist stellte uns und unseren Verein dem Publikum vor und auch da kamen sehr interessante Gespräche. Die Gäste hatten wirklich großes Interesse an der Geschichte von Königin Olga, was uns natürlich sehr gefreut hat.

 

Die Bilder, die der Künstler Thomas Kilian aus einem ganz normalen Foto gemacht hat, sind unglaublich. Er bearbeitet sie mit einem speziellen Programm am PC und dann kommen unglaubliche Fotos raus. Er hatte großes Interesse an uns und wir sind natürlich total begeistert, wenn er mit uns so eine Fotoserie macht. Wir freuen uns sehr darauf.

 

Wie toll der Abend verlief sieht man daran, dass wir erst gegen 12 Uhr nachts aufbrechen konnten aber dann kamen noch die Rocker, die Geldeintreiber wie sie sagten und der Spaß ging von vorne los.

 

Ein einmaliger Abend mit tollen und lustigen Gästen, tollen Gesprächen und neuen Aufgaben.

Lieber Norbert, ich weiß, du hast noch einiges mit uns geplant und wir stehen dir jederzeit zur Verfügung. Es war einfach nur toll bei dir und Susanne.

 

 

Einladung zur langen Kunstnacht in Leonberg

 

Unser lieber Kadée, der uns schon zur ARTE nach Sindelfingen eingeladen hatte, ist neu in den Vorstand des Kunstvereins in Leonberg gewählt worden. Die lange Kunstnacht war seine erste große Veranstaltung, die er für den Verein organisierte und wir waren Teil der Veranstaltung. Es hat uns sehr gefreut, diese tolle Veranstaltung mit unserer Anwesenheit zu unterstützen.

 

Gleich vor der Tür wurden wir von der Riesen-Stelzenfrau begrüßt und meine Schatztruhe kam auch gleich zum Einsatz. Die Mädels zogen freudestrahlen von dannen.

     

Die Ausstellung war wieder, wie schon in Sindelfingen, sehr interessant. Es ist immer wieder erstaunlich, was den Künstlern alles einfällt und wie sie ihre Werke präsentieren. Kadée führte uns mit tollen Erklärungen der einzelnen Werke, durch die Ausstellung.

     

Mit Feuerwerk und Musik endete die Veranstaltung. Es war ein tolles Erlebnis.

 

Kadée, das hast du toll gemacht.

 

 

 

 

Einladung vom Karl-Olga Krankenhaus

 

40 Jahre Radio Karl-Olga Krankenhaus und 200 Jahre Königin Olga, was für ein außergewöhnliches Jubiläum.

Herr Ebert vom Sender, hat sich etwas sehr Schönes für die Patienten einfallen lassen. Ein kleines aber feines Programm mit Musik und Entertainment. Es wurde sogar eine Torte angeschnitten.

 

Nach einem kleinen Interview durften wir dann auf Station, um den Patienten und der Schwesternschaft guten Tag zu wünschen. Darauf hatten wir uns schon lange gefreut aber die Pandemie hat uns immer wieder einen Strich durch die Rechnung gemacht.

 

Auf Station angekommen wurden wir mit großem Hallo von den Schwestern empfangen und in den Zimmern angekündigt. Wir hätten es nicht gedacht aber wir mussten tatsächlich in fast jedes Zimmer. Alle Patienten wollten uns sehen und wir hatten wirklich so schöne Gespräche und vor allem, wir brachten die Patienten zum Lachen und das hat uns sehr glücklich gemacht.

 

Herr Mund, unser Begleiter, führte uns dann in die Cafeteria und überraschte uns mit tollen Käse-/Wurstplatten und tollen, ausgefallenen Säften. Dort konnten wir uns ein bisschen ausruhen und gestärkt konnten wir uns zur nächsten Veranstaltung aufmachen.

Lieber Herr Ebert, Herr Mund, es war ein toller Tag, es hat uns großen Spaß gemacht, die Patienten ein bisschen von Ihren Scherzen abzulenken.

Einladung auf die KulinArt

 

Zum ersten Mal - und dann auch noch mit Königin Olga – waren wir auf einer Messe. Wir waren angenehm überrascht. Eine kleine aber feine Ausstellung mit ganz besonderen Anbietern.

Liebhaber der guten Küche und Getränke wurden hier wirklich fündig. Ganz außergewöhnliche Speisen und Getränke konnte man da probieren.

 

Wir wurden von der Königin Olga Kugel zur Unterstützung eingeladen und hatten großen Erfolg. Nicht nur bei den Gästen, nein auch bei den Ausstellern. Schon am Morgen, als Gerd Bergmann erzählte, dass wir kommen, wurden schon Foto-Vorbestellungen aufgegeben. Wir konnten es nicht glauben aber die Verkäufer haben sich richtig um uns gerissen. Toll, wir haben uns sehr darüber gefreut.

 

Unser Königin Olga Kugel Stand war der meist besuchte und meist fotografierte Stand. Zuerst war das Fernsehen, dann die Presse und zum Schluss auch noch ein alter Freund mit seiner Kamera da. Wir konnten super über die Kugel, die Olga und unseren Verein erzählen. Das Interesse von allen war wirklich groß.

 

Vielen Dank an Frau Krenn, der Organisatorin der KulinArt. Auch sie hat sich sehr über uns gefreut und war total begeistert.

Wolfgang hat gleich eine Flasche Wein gewonnen und Marie probierte sich an jedem Likörstand durch. Die Getränkefirma Griesbacher wollte uns gleich mit in den Schwarzwald nehmen und von allen Seiten wurden wir beschenkt.

 

Im Herbst gibt es die nächste Ausstellung und wir sind auf jeden Fall wieder dabei.

 Schlosseröffnungstag auf Schloss Solitude

 

Sag niemals nie, das haben wir jetzt auch mal gelernt. Im Winter oder bei Regen auftreten, das war für uns bis jetzt keine Option, doch sieh da, Schloss Solitude rief und wir kamen. Wir hatten große Bedenken mit unseren dünnen Kleidern und Schuhen bei dem Schnee für längere Zeit draußen aufzutreten. Zum ersten Mal bin auch ich nicht mit dem Krönungskleid als Königin Olga aufgetreten. Das war mir denn doch zu luftig. Aber Frau König-Lorch die Schlossverwalterin des Schlosses Solitude hat uns wirklich verwöhnt. Sie hatte ein wunderschönes historisches Zimmer für uns hergerichtet, in dem Kaffee, Tee und Brezeln auf uns warteten.

 

Das Schloss spendete 100 Piccolos und 100 Brezeln, die wir an die Besucher und Gäste gegen eine freiwillige Spende für die Nikolauspflege, verschenken durften. Auch unseren Spendentisch konnten wir aufbauen, worüber wir uns sehr gefreut haben. Es wurde auch super bei den Besuchern aufgenommen. Spazieren und shoppen, das wäre doch mal was anderes, meinten viele.

Unsere Spendenkasse war am Abend voll und wir kommen Stück für Stück unserer Fernrohr-lupenbrille, die ein sehbehinderter jungen Mann aus der Nikolauspflege für seine Ausbildung benötigt, näher.

 Die Kälte haben wir doch tatsächlich nicht gespürt, denn mit Winterstiefeln, Handschuhen und aufwärmen, hatten wir einen tollen Tag. Jetzt haben wir unseren ersten Wintereinsatz auch mal ausprobiert. War gar nicht schlimm.

 

Liebe Frau König-Lorch und Team, ganz, ganz herzlichen Dank nochmal, dass wir dabei sein durften und Ihre Veranstaltung unterstützen konnten. Die Gäste hat es jedenfalls sehr gefreut, was wir an der vollen Kasse gesehen haben. Wir kommen gerne wieder, falls es mal eine ähnliche Veranstaltung gibt. Ansonsten freuen wir uns auf den 31.07.2022, da können wir dann wieder Ihr historisches Picknick mit viel Freude unterstützen.

 

Ein Besuch auf Schloss Solitude lohnt sich immer, denn es gibt neue und tolle Führungen, die es bis jetzt noch nie gab.

 

Big Bottle Party im Schloss Ludwigsburg

 

Endlich war es wieder so weit, die Big Bottle Party konnte stattfinden. Meine Güte haben wir uns gefreut, uns endlich mal wieder zu sehen. Nach dem regen Austausch, was wir in den letzten Jahren so gemacht haben, machten wir uns ans Werk, alles für den Abend herzurichten. Es war wirklich schön, alle mal wieder zu sehen.

Am Abend war es nicht anders. Alte Bekannte, die sich freuten uns wieder zu sehen und neue Gäste kennen zu lernen.

Dr. Raimund Cerny, Frieder Kern vom Weingut Kern und Christoph Rieger vom Restaurant Allgäu haben sich wieder selbst übertroffen.

Thomas und ich hatten auch noch Spaß bei einem kleinen Fotoshooting.

 

Treffen mit dem Königin Olga Regiment

 

Dieses tolle Wetter hatte doch zu einem Ausflug nach Bebenhausen eingeladen. Wir wollten uns das Schloss anschauen und gleichzeitig das Königin Olga Regiment kennen lernen. Wir wussten alle nichts voneinander, umso mehr war die Freude, als wir uns gegenüberstanden.

 

Wir wussten, dass vor uns eine Kindergruppe durchs Schloss geführt wurde, sodass ich meine Schatztruhe, voll mit kleinen Schmuckstücken, mitbrachte. Die Schlossführerin teilte den Kindern mit, dass nach der Führung Königin Olga draußen auf sie wartet. Mit großen Augen standen die Kinder vor uns und als ich meine Schatztruhe öffnete, war kein Halten mehr. In der Zwischenzeit haben wir auch eine Kleinigkeit für die Jungs gefunden. Das war gar nicht so einfach.

 

Dann begann unsere Führung. Es war schon ein komisches Gefühl in einem Raum zu stehen, von dem man wusste, dass er von König Karl selbst eingerichtet und gestaltet wurde. Er hatte einen wunderschönen Esstisch machen lassen, der damals länger war und darüber hing eine unglaubliche Lampe. Ein anderer Raum wurde von König Wilhelm II eingerichtet. Was für ein Unterschied. In die obere Etage konnten wir leider mit unseren Kleidern nicht rauf.

 

Dafür war dann unser Treffen mit dem Regiment vor dem Schloss umso schöner.

Mit viel Spaß und regem Austausch machten wir uns dann zum Treffpunkt ins Cafe auf. Dort ließen wir dann den Tag ausklingen. Wir sehen uns ja zum Picknick auf Schoss Solitude am 30.07.2022 wieder. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen.

 

 

 

Königin Olga zu Gast im Kindergarten

Am Mittwoch erhielt ich einen Anruf von einem Kindergarten, ob ich am Freitag Zeit hätte. Sie wollen den Kindern vermitteln, wer Königin Olga war und was sie alles in Stuttgart gemacht hat, denn der Kindergarten ist in der Olgastraße. Was für ein unglaubliches Team vom St. Eberhard Kindergarten.
Selbstverständlich hatte ich Zeit und natürlich war es mir eine große Freude.

 

Als wir dort ankamen, saßen die Kinder alle schon im Halbkreis und warteten auf Königin Olga. Als sie anfingen ein Lied zu singen, bekam ich Gänsehaut, einen Kloß im Hals und die Tränen kullerten.
Gabriella, die in dem Kindergarten arbeitet, brachte uns noch eine Überraschung mit. Es gibt in Stuttgart eine Konditorei Schurr, die einen Olga Zwieback anbietet. Man glaubt es nicht, aber der schmeckt ganz anders als der herkömmliche Zwieback. Die Kinder haben sich alle drüber her gemacht und uns hat er auch geschmeckt.

 

Wie immer wollten die Kinder natürlich viel wissen, vor allen Dingen, wie meine Schuhe aussehen und meinen Reifrock wollten auch alle Kinder anfassen.

 

Es war ein wunderschöner Vormittag und ich bin tief beeindruckt von dem wundervollen Kindergarten Team. Die Kinder sind dort wirklich super toll aufgehoben. Königin Olga und ihre Hofdame Gabriella kommen sehr gerne noch einmal.

 

Vielleicht im Sommer, zum Sommerfest.

 

 

 

Veranstaltungen im letzten Jahr 2021

 

 

Iffetzheimer Renntage

 

Was für eine Woche hatten wir hinter uns. Zuerst die Fahrt auf dem Bodensee und 3 Tage später die Einladung für die große Rennwoche in Iffetzheim.

Wir waren ja sooo gespannt, was da auf uns wartet. Es fing schon mit den VIP Parkplatz direkt vor dem Eingang an. Patrizia, persönliche Assistentin des Direktors Herrn Buchner, mit der ich in den letzten Wochen wegen Corona ständig in Verbindung stand, holte uns persönlich am Parkplatz ab und brachte uns zu unseren VIP Plätzen direkt auf der Promi-Terrasse.

 

Wunderschön. Den riesen Bildschirm direkt vor der Nase und beim Rennen hatte man das Gefühl, die Pferde reiten direkt durch unsere Tische durch. Wir hatten also die Nase ganz vorne.

 

Der Service, die Verköstigung und die Damen waren klasse. Uns wurde jeder Wunsch von den Augen abgelesen. Einfach perfekt. Wir fühlten uns KÖNIGLICH.

 

Natürlich wollten wir auch das Gelände besichtigen, vor allem, wenn die Pferde vor dem Rennen den Gästen vorgestellt werden. Ein wahnsinns Spektakel – einfach toll. Eine unglaubliche Atmosphere.

 

Das Gelände selbst ist toll – ein wunderschönes altes Gebäude weckte unser Interesse. Selbstverständlich war es ein Originalgebäude mit originaler, alter Tribüne mit wunderschönen Säulen. Das Gruppenfoto werden wir jetzt auf unserer homepage übernehmen.

 

Tja und dann standen wir plötzlich beim Interview fürs Fernsehen vor der Siegertribüne. Danach wurden wir noch von zwei tollen Damen angesprochen, die uns gleich fürs Marbacher Gestüt engagierten. Die Veranstaltung dürfen wir uns selbst aussuchen. Na darauf freuen wir uns ganz besonders.

 

Wegen unserer vielen Termine, werden wir das aber aufs nächste Jahr verschieben müssen.

 

So wie es momentan aussieht haben wir nächstes Jahr jetzt schon alle Hände voll zu tun, um allen Terminen gerecht zu werden. Uns wird es nicht langweilig.

 

Lieber Herr Buchner, nochmals ganz, ganz herzlichen Dank für die tolle Einladung und herzlichen Dank an den SWR, dem wir diese Einladung zu verdanken haben.

Königin Olga & der Hochadel auf dem Marienplatz

 

…. und manchmal kommt es anders als man denkt. Da wollten wir doch endlich mal mit der „Zacke“ fahren, einen schönen Spaziergang machen und gemütlich Kaffee trinken. Dafür hatten wir uns den denkbar ungünstigsten Tag ausgesucht, den man sich denken kann.

 

Kurz vor Stuttgart fing es an zu regnen. Was nun? In der Tiefgarage entschieden wir uns auf einen gemütlichen Mittag im Cafe aber dann kam alles anders als geplant.

 

Auf dem Marienplatz standen Zelte und von dort wurden wir mit lauten Rufen heran gewunken, damit wir uns unterstellen konnten. Der Regen wurde nämlich ganz schön heftig.

 

Tja, was soll ich sagen. Die CDA hatte ihre erste Veranstaltung fürs Gesundheitswesen angekündigt und auch ihre Veranstaltung viel buchstäblich ins Wasser. Gesundheit ist ja auch Königin Olgas großes Thema gewesen, passte also perfekt.

 

Wir brachten natürlich wieder Abwechslung in die Gesellschaft, der Sänger Jan Simon und die Sängerin Bellissa ließen sich auch nicht vom singen abhalten und so kam doch noch richtig Stimmung auf. Unsere beiden Tänzer Marie und Thomas hielt bei der Musik natürlich wieder nichts zurück und wir wurden auch angesteckt.

 

Was für ein wunderschöner Tag mitten im Regen. Nach dem allgemeinen Fotoshooting gings dann ab ins Cafe. Dort ließen wir Mittag ausklingen. Mal ein ganz anderer Tag aber ein wunderschöner. Vielen Dank an Conni, Julia, Dennis und Manfred für die tolle Aufnahme und den wunderschönen Nachmittag.

Königin Olga & Hochadel auf dem Flohmarkt in Stuttgart

 

Das hätten wir uns auch nie träumen lassen, dass wir einmal aktiv auf dem Flohmarkt in Stuttgart tätig werden. Bis jetzt waren wir immer nur ab und zu mal schönes Beiwerk und zur Unterhaltung der Aussteller und Gäste vor Ort.

 

Nun sind wir ein Verein, haben ein Unterstützungsthema und brauchen dringend Geld, da wir einem jungen Mann in der Nikolauspflege unterstützen möchten. Er braucht für einen Ausbildungsplatz zum Schweißer eine besondere Brille, die sehr viel Geld kostet. Deshalb haben wir zum ersten Mal unseren Spendentisch mit allerlei Handarbeiten und anderen selbstgemachten, wunderschönen Artikeln auf dem Flohmarkt aufgebaut.

Die Patchwork-Topflappen von Gisela waren der Renner. Bravo Gisela, kannst dich wieder an die Arbeit machen. :):)

Auch gespendete Ware hatten wir dabei. Von unserem Nachbarn hinter uns, erhielten wir zwei wunderschöne, echte Jadeketten. Vielen Dank dafür.

 

Wir und unsere Ware wurde sehr gut vom Publikum angenommen. Waren wir doch eine schöne Abwechslung auf dem Flohmarkt. Die Besucher konnten zusätzlich noch Fotos mit uns machen und schöne Gespräche sind auch wieder dabei gewesen. Die Kinder, die nichts gefunden haben, erhielten wie immer, ein kleines Schmuckstück von Königin Olga.

 

Alles in Allem war es ein toller und erfolgreicher Tag. Es hat uns großen Spaß gemacht, wir werden wieder kommen.

Kulturtage Bad Cannstatt

 

So lange haben die Cannstatter auf die Kulturtage gewartet und endlich durfte die Veranstaltung stattfinden, auch zu unserer Freude, denn wir waren auch schon als Programmpunkt dabei.

 

Die Eröffnung der Veranstaltung fand im Biergarten, bei der Konzertmuschel mit einem bunten Programm statt. Wir alle wollten unbedingt einmal Gudrun Kohlruss hören, denn wir hatten schon viel von ihr gehört. Sie war fantastisch – eine unglaubliche Stimme und was kaum noch von den Künstlern heute geboten wird – sie kann live singen.

 

Danach ging es zu Gottlieb Daimler und zur ersten Kinderkrippe von Königin Olga. Anschließend wieder zurück zum gesunden Wasser von Bad Cannstatt, das wir natürlich unbedingt trinken mussten.

Im Park, an verschiedenen Stationen, konnten wir wieder tolle Fotos für uns selbst machen, was äußerst selten der Fall ist. Über den Kurpark gab es eine nette Geschichte zu lesen, die wir evtl. auch in unsere Anekdoten mit einbauen können.

 

Wieder im Biergarten angekommen kamen erst mal die Kinder dran. Perlenarmband, Fotos und Fragen über Fragen. Wir beantworten sie alle sehr gerne.

 

Am Denkmal vor dem Kursaal war unser letzter Stopp. Da wollten wir noch ein paar Fotos schießen aber dann kam eine Dame auf uns zu und ruck zuck hatten wir eine ganze Traube um uns herum, die unseren Geschichten über Königin Olga zuhörten.

 

Es war wieder ein wunderschöner Tag.

3. Königliches Picknick 2021

 

Zum 1. Mal hatten wir kein berauschendes Wetter für unser Picknick. Trotzdem ließen wir uns nicht davon abhalten, alles aufzubauen, denn wir hatten auch zum 1. Mal unseren Spendentisch dabei. Wir waren so gespannt, wie er bei unseren Gästen ankommt. Er war ein voller Erfolg.

Nicht nur unsere Gäste kamen an den Tisch sondern auch die Gäste, die nur einen Spaziergang machen wollten und den Tisch beim vorbeigehen entdeckten.

Wir müssen lange sparen, denn wir benötigen 20.000 Euro für einen Blindenhund. Das haben wir uns fest vorgenommen. Der Grundstock ist nun gelegt.

 

Wir hatten auch wieder spezielle Gäste dabei u.a. Britta und Andreas ein YouTube Film-Team. Für sie war unsere historische Veranstaltung natürlich mal was ganz anderes. Dass es ihnen gefallen hat, haben wir daran gesehen, dass sie erst sehr spät nach Hause gefahren sind. Herr Geisler, ebenfalls mit Kamera. Frau Ingrid Schwerdtfeger und Jörg Trüdinger von der Projektgruppe Berg und Anette und Gerd Baumann von der Königin Olga Kugel. Unsere Villa Berg-Band G Majors Cut haben uns nicht im Stich gelassen und waren auch dabei. Schön, dass ihr alle da wart.

 

Dieses Jahr hatten wir auch ein bisschen Pech mit unseren Künstlern, denn die waren alle bei einem Jahresabschlussfest beschäftigt und konnten natürlich nicht kommen. Dafür sind zwei Jungs vom Jugendzirkus Calibastra ganz spontan eingesprungen.

Obwohl die Jungs nun seit 2 Jahren zu Hause sitzen und nicht trainieren konnten, haben sie sich getraut aufzutreten und sie haben ihre Sache super gemacht. Vielen Dank, schön dass ihr da wart und so spontan mitgemacht habt. Ihr habt eure Sache toll gemacht.

 

Ganz besonders herzlich möchten wir uns bei den vielen Unterstützern unseres diesjährigen Picknicks bedanken.

Herzogliches Weingut von Württemberg, Jochen Richter, Nelly Siegmann, Andreas Moser von Apollo, Austin Martin, Remstal-Markt - lieber Peter deine Obstkiste war super, alle haben sich drauf gestüzt, Walter Gentner, Andreas und Britta vom AN.TV Team,

KV-Papst, Weingut Kern, Werbeagentur Baumann & Baltner, Pasquale Messina.

Flanieren bei der Villa Berg

 

Endlich war es wieder so weit und endlich hat auch das Wetter wieder mitgemacht. Unser erster Flaniertag durch den Park der Villa Berg stand an und wir freuten uns alle, uns endlich mal weder zu sehen. Es gab ja so viel zu besprechen.

 

Auch konnten wir zwei neue Mitglieder begrüßen. Uwe hatten wir im letzten Jahr auf dem Flohmarkt kennen gelernt und über den Winter den Telefonkontakt gehalten. Wir freuten uns sehr, ihn und seine Frau Faa kennen zu lernen. Wir verstanden uns auf Anhieb und den beiden hat es großen Spaß gemacht, mit uns zu flanieren.

 

Schon seit letztem Jahr hatten wir eine Verabredung im Seniorenheim. Aber…. leider, leider macht Corona halt allen und jedem einen Strich durch die Rechnung.

 

Ohne Ankündigung versuchten wir im Seniorenheim vorbeizugehen, um mal die Lage vorab zu klären. Wir wollten die Bewohner natürlich nicht mit unserem Besuch überraschen und dann wird nichts daraus. Dafür konnten wir einem älteren Herrn, der mit seiner gesamten Familie im Park war, ein kleines Geburtstagsständchen halten. Er hatte seinen 89sten Geburtstag. Die Familie war so überrascht, als sie uns sahen und freuten sich natürlich besonders über das Ständchen.

 

Den nächsten Besuch im Mai werden wir ankündigen, denn bis dahin sind wir schon fast alle geimpft.

 

Den Tag schlossen wir wieder mit einer kleinen Kaffeepause im Rosengarten ab.